Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.Anmeldung

Der Kunde bucht einen Entspannungs-Kurs gemäß dem aktuellen Programm zu den dort angegebenen Bedingungen (Kursgebühren, Dauer, Übungszeiten).

Sie können sich mit dem Anmeldeformular schriftlich oder über meine Homepage (www.entspannung-im-buero.de) anmelden. Sie erhalten kurzfristig eine Bestätigung.

2. Rücktritt durch den Kunden, Stornogebühren

Der Rücktritt vom Kurs ist nur in Schriftform - auch per E-Mail möglich. Der Rücktritt kann kostenfrei, ohne Angabe von Gründen, bis 10 Tage vor
Kursbeginn erfolgen. Sollten Sie kurzfristiger absagen, entstehen Stornogebühren:

  • Im Falle eines Rücktritts innerhalb von 10 bis 5 Tagen vor Kursbeginn, entsteht eine Stornogebühr in Höhe von 30% der Kursgebühr.
  • Im Falle eines Rücktritts innerhalb von weniger als 5 Tagen vor Kursbeginn entsteht eine Stornogebühr in Höhe von 100% der Kursgebühr.
  • Ohne vorherige Rücktrittserklärung fällt die volle Kursgebühr an.

3. Ausfall von Kursen, Rückerstattung

  • Bei einem krankheitsbedingten Ausfall und in Fällen höherer Gewalt, welche die Durchführung eines Kurses nicht nur erschweren, sondern undurchführbar machen, behalte ich mir das Recht vor, auch kurzfristig abzusagen.
  • Rückerstattung der Kursgebühr
    Fällt ein Kurs aus anderen Gründen aus, werde ich Sie sofort informieren.
  • Eine Rückerstattung von Kursgebühren bei Verhinderung der Teilnehmer an einzelnen Terminen ist nicht möglich.

4. Vergütung und Zahlungsbedingungen

Die Kursgebühren sind im Internet einzusehen oder können direkt angefragt werden.

5. Körperliche Anforderungen

Mit der Buchung des Entspannungs-Kurses erklären Sie, den durch die Teilnahme entstehenden körperlichen Anforderungen gewachsen zu sein. Der Entspannungs-Kurs ersetzt keine ärztliche oder psychotherapeutische Behandlung.

6. Haftung und Schadensersatz

Die Haftung dem Kunden oder Dritten entstandenen Schäden ist ausgeschlossen, sofern diese nicht auf einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung der Kursleitung oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder auf einer Verletzung von vertraglichen Hauptleistungspflichten beruhen.

7. Datenschutz

Die mit der Anmeldung eingehenden Daten werden - unter Berücksichtigung der gesetzlichen Datenschutzbestimmungen - elektronisch für interne Zwecke gespeichert. Der Kunde erteilt mit seiner Anmeldung seine Zustimmung zur Verarbeitung im Rahmen vertraglicher Beziehungen bekannt gewordener und zur Auftragsabwicklung notwendiger Daten.

8. Salvatorische Klausel

Sollten Bestimmungen der Vertragsbedingungen ganz oder teilweise nichtig sein, wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Vertragsbestimmungen nicht berührt.